Categories

Letztes Feedback

Meta





 

Die Doppelmoral des FCI

 

"Im Fussball, gleicht sich am Ende einer Sasion alles aus!" Diesen bekannten Satz, hört man im Fussball jede Saison mindestens 1000 mal. Deshalb habe ich mich entschlossen, dass zum Thema meines ersten Eintrags zu dem Sport zu machen, den ich über alles Liebe und eine Leidenschaft dafür habe, wie zu keinem anderen. Natürlich, spielen mir die Ereignisse des 20. Spieltags (und auch des 19.Spieltags) in die Karten.

Groß war das Geheule, Gejammere des FC Ingolstadt letzte Woche beim  Auswärtsspiel, bei meiner großen und "Echten Liebe" dem Ballspielverein aus Dortmund. Begriffe wie, Betrug, Fassungslosigkeit, Sauerrei, Weltmeisterbonus und Einfluss auf den Schiedsrichter fielen nach dem Spiel bei den Interviewes. Es waren "kann, aber KEINE muss Szenen" die Schiedsrichter Guido Winkmann entscheiden musste. Okay, das 1:0 von Pierre-Emmerick Aubameyang war Abseits, aber hier muss man fairer Weise auch sagen, es war knapp Abseits, sodass man dem Linienrichter eine Fehlentscheidung vorwerfen muss aber ihn nicht Köpfen darf. Doch das geheule begann schon in der 29. Minute. Lezcano fällt im Strafraum nach einem Zweikampf mit Hummels. Elfmeter? Kann muss aber nicht! In England z.B. wäre das nie zur Debatte gestanden ob es einer ist oder nicht. Die Proteste der FCI spieler blieben demnach, ungehört. Aber es sollte noch weiter gehen. Das geschrei, gejammere und geheule war groß, es sollte aber noch größer werden.

 

Die Szene mit größtem Aufregungsfaktor spielte sich in der 65.Minute ab. Wieder standen Lezcano und Hummels im Mittelpunkt. Lezcano macht Druck auf Hummels 30 Meter vor dem eigenen Tor, Hummels der den Ball zu Bürki zurückspielen will, wird von Lezcano an der Wade GETROFFEN, und jeder der Fussball spielt, weiß, dass jede kleinste Berühung, Einfluss auf den gespielten Pass nehmen kann. Das Resultat, Hummels wie Kramer damals, über den eigenen Torwart, 1:0 FCI. Dachten viele, bis auf den Assistenten der das Foul an den Hauptschiedsrichter weitergibt und somit zurecht das Tor aberkennt. Auch hier eine kann Entscheidung. Der Höhepunkt der Ingolstädter Reklamationen sollte aber noch kommen. Es läuft die 77.Minute nach einer Flanke von Piszczek köpft Aubameyang über Özcan hinweg ins Tor, 1:0 BVB. Keiner beschwert sich, bis das Tor auf der Videoleinwand gezeigt wird. Und nun ging das Theater los, alle im Stadion haben gesehen, dass es Abseits war. Nur der Schiedsrichter der ein Tor aufgrund eines Videobeweises NICHT zurücknehmen darf, nicht. Die Ingolstädter frustration war groß, manche Aussagen nach dem Spiel wie von Torwart Ramazan Özcan: " Wenn ein Weltmeister sich beschwert, wird ein Tor zurückgenommen, aber wenn sich ein Torwart des FCI beschwert nicht." Oder Herr Özcan, einfach nur das sich ein Schiedsrichter an die Regeln hält und es zwei unterschiedliche Situationen waren. Das Ironische an der Sache, gestern, sollte sich der Schiedsrichter als Freund und nicht als Feind der Ingolstädter herausstellen.

Am 20.Spieltag empfing Ingolstadt, Augsburg. Ein Derby. Es ist ein gutes, offenes Spiel. Es wurde bis zur 84. Minute nicht über den Schiedsrichter diskutiert, dann die Szene des Spiels. Groß dringt in den Strafraum ein, Moravek spielt den Ball, Schiedsrichter Weiner zeigt erst auf den Ball, dann auf den Punkt, Elfmeter Ingolstadt und Hartmann macht das Ding trocken rein. Ingolstadt gewinnt das Spiel 2:1. Durch eine KLARE Fehlentscheidung des Schiedsrichters. Nun, gibt es verschiedene Möglichkeiten so eine Situation aufzunehmen. Entweder man heult die ganze Woche rum, oder nimmt es sportlich wie es die Augsburger taten. Es fielen Worte wie, bitter, enttäuschend. Keine wie, Sauerrei oder Skandal. " Vielleicht sollten wir jetzt auch eine Woche rumheulen!"  Die Aussage traf Marvin Hitz nach dem Spiel, die die Sache auf den Punkt bringt. Liebe Ingolstädter, wenn ihr euch das nächste Mal betrogen fühlt, denkt einfach immer daran: "Im Fussball gleicht zum Ende der Sasion alles aus!"

 

7.2.16 15:55

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen